Ihre Spende hilft:

Volksbank Köln Bonn
DE65 3806 0186 7202 7770 10
GENODED1BRS

Spende via PayPal

Spendenbutton

Sie suchen ihr Tier?

Hier sehen Sie unsere Fundtiere - hoffentlich ist Ihres dabei.
Auf der http://www.koeln.de/koeln/die_domstadt/tierheime/tier-entlaufen_819423.html finden Sie eine Reihe von Tipps, was zu tun ist, wenn Ihr Haustier plötzlich verschwunden ist.

Courage

Tier ID118_F_24
RasseEKH
Alterca. 2021
Farbeschwarz
Geschlechtmännlich(kastriert)

Besondere Anmerkung

Courage sucht ein Zuhause als Freigänger.

Meine Geschichte

Courage kam als Fundkater zu uns. Er hatte an der linken Vorderpfote sichtlich eine alte Verletzung, deshalb wurde er bei uns schnell beim Tierarzt vorgestellt. Beim Abtasten kamen dann noch mehrere Überraschungen ans Licht. Courage hat an der linken Pfote die Bänder durchgerissen, weshalb er die Pfote anders belastet und manchmal auch gar nicht damit auftritt. Die rechte Vorderpfote hingegen war augenscheinlich erstmal normal, aber unter dem Röntgen kam dann der Schreck. Courage hat eine Metallplatte und einen Draht im Bein, weil er einen alten Bruch an der Pfote hatte. Der Draht sticht fast schon durch die Haut und muss unbedingt entfernt werden. Im Rücken kam dann noch ein schlimmeres Übel zum Vorschein. Courage hatte einen 10cm langen Metallspieß, die schonmal zur Stabilisierung von Brüchen benutzt werden, neben der Wirbelsäule unter der Haut stecken. Dieser Spieß hatte überhaupt keinen Nutzen und wurde sofort von unserer Tierärztin entfernt. Der arme Kater muss bei jeder Bewegung Schmerzen daran gehabt haben. An der Hüfte sah man dann noch, dass er alte Brüche hatte, die schon soweit verheilt sind. Courage muss einen schweren Unfall gehabt haben und die ehemaligen Besitzer haben anscheinend viel Geld in die Behandlung gesteckt. Auch wenn der Tierarzt sehr fragwürdige Operationen gemacht hat. Wir verstehen nicht, wieso Courage nicht vermisst wurde. Die Metallplatte und der Draht am Vorderbein werden auch noch von unserem Tierarzt entfernt. Danach braucht Courage erstmal ein bisschen Ruhe und darf noch nicht ausziehen.
Zum Glück ist er so ein netter und toller Kater, dass er die ganzen Schmerzen nicht mit uns verbunden hat. Courage ist dem Menschen gegenüber ein sehr offener und lieber Kater. Wir vermuten, dass er am liebsten in den Freigang möchte. Andere Katzen findet er hier etwas gruselig, wenn er sie hört und sieht. Mit anderen Katzen zusammengesetzt haben wir uns bisher aber noch nicht. Es könnte also sein, dass er trotzdem verträglich ist.